haustierhilfe-heidekreis
  Housesitting
 

„Housesitting“ – was ist damit gemeint?

Gelegentlich werden wir gefragt, ob wir Tiere im Notfall auch direkt im Haus versorgen können. Bei Katzenhaltung ist das kein Problem, denn Katzen können bei entsprechender Versorgung mit Futter, Wasser und Streicheleinheiten, wenn gewünscht, gut ein paar Stunden dazwischen allein bleiben. Meistens ist ihnen diese Lösung lieber als der vorübergehende Umzug in eine ganz andere Umgebung mit anderen Menschen und womöglich noch anderen Tieren.

Anders sieht es aus, wenn Hunde zu betreuen sind, besonders, wenn mehr als ein Hund im Haushalt lebt. Wenn möglich nehmen wir den Hund / die Hunde bei uns im jeweiligen Haushalt auf. Es gibt aber Hunde, die aus unterschiedlichen Gründen besser im angestammten Zuhause aufgehoben sind. Für so einen Notfall – Frauchen oder Herrchen fällt plötzlich und unerwartet aus – suchen wir Menschen, die Hundeerfahrung haben und sich vorstellen könnten, vorübergehend für ein paar Wochen im fremden Haushalt zu wohnen und Hund/e zu versorgen. Es entstehen Ihnen dabei keine Kosten außer für die eigenen Lebensmittel.

Unsere Arbeit ist ehrenamtlich, bei einem Notfall muss ein Tierhalter keine Arbeitsleistungen zahlen. Er übernimmt selbstverständlich Futter- und Tierarztkosten, und im Falle des „Housesitting“ stellt er sein Haus zur Verfügung und übernimmt die Verbrauchskosten wie Wasser, Strom und Heizung.

Wenn Sie sich vorstellen können, auf diese Art einmal kurzfristig einzuspringen und einen etwas anderen Urlaub im Heidekreis zu verbringen, melden Sie sich gern bei uns, damit wir uns kennenlernen können.

 
  Heute waren schon 52 Besucher (382 Hits) hier!